Überspringen Sie die Navigation | Login | Sitemap | Italiano | Cookie | Privacy
Danteplatz 16 | I-38122 Trient
Tel.: +39 0461 201 111
Domplatz 3 | I-39100 Bozen
Tel.: +39 0471 990 111
Zertifizierte E-Mail-Adresse

Dello Sbarba Riccardo

Fotografie Dello Sbarba Riccardo

Geboren in Volterra (PI) 1954, wohnhaft in Bozen seit 1988. Klassische Matura, Doktorat in Philosophie an der Universität Pisa, Planstellenlehrer, Journalist. Eine Tochter und zwei Söhne.
Mit der Gruppe „Il Manifesto" beteiligt er sich zunächst an der Studentenbewegung (69-77) und dann an der politischen Arbeit in den großen Fabriken im Westen der Toskana.
Arbeitet in Rom für die Wochenzeitung „Pace e Guerra", herausgegeben von Stefano Rodotà und Luciana Castellina (82-83).
1983 kandidiert er auf der Liste des PCI für das italienische Parlament im Wahlkreis Pisa, Livorno, Lucca und Massa Carrara. Von der Region Toskana zum Verwalter des Naturparks S. Rossore, Migliarino und Massaciuccoli ernannt (86-88), zuständig für den Gewässerschutz, initiiert er ein auf biologischen Indikatoren fußendes Umweltkontrollsystem.
Von 1988 bis 1992 bei der Tageszeitung „Alto Adige". Von 1993 bis 2001 bei der Wochenzeitschrift „ff", wo erstmals regelmäßig italienische Beiträge in einer deutschsprachigen Zeitung erscheinen. Von 2001 bis 2003 Direktor der Tageszeitung „Il Mattino".
Mitglied des Verwaltungsrates der Langer-Stiftung, Herausgeber des Buchs: „Alexander Langer, Scritti sul Sudtirolo - Aufsätze zu Südtirol". Mit dem Verlag „Il Margine“ aus Trient Herausgeber des Buchs „Südtirol-Italia-Il calicanto di Magnago e altre storie“ über die Ereignisse in Südtirol in den 80er und 90er Jahren und über die „Durnwalder-Ära“.
Seit 2004 im Landtag, vom Mai 2006 bis November 2008 Landtagspräsident. Im Oktober 2008 mit 5.077 Vorzugsstimmen wiedergewählt.

Bekleidete Ämter

Regionalrat

Regionalratsabgeordnete/er
vom 02/12/2008 bis 21/11/2013

Fraktionen

  • Verdi-Grüne-Vërc